Jump label

Service navigation

Main navigation

You are here:

Main content

Vorlesung "Datenbanken in der Praxis: Data Warehousing"

Organisatorisches

Dozent

  • Prof. Dr. Jens Teubner

Übungsgruppen

  • Henning Funke

Vorlesungstermine

  • Mittwoch, 16-18 Uhr, OH12 / E.003

Übungstermine

  • Mittwoch, 14-16 Uhr, OH16 / 205
  • Freitag, 14-16 Uhr, OH16 / 205

Im wöchentlich wechselnden Rhythmus werden zwei Übungsgruppen pro Termin angeboten. Die Übungsgruppen finden somit alle zwei Wochen statt:

  • Gruppe A: Mittwochs in geraden Wochen (Start am 3.5.)
  • Gruppe B: Mittwochs in ungeraden Wochen (Start am 10.5.)
  • Gruppe C: Freitags in geraden Wochen (Start am 5.5.)
  • Gruppe D: Freitags in ungeraden Wochen (Start am 12.5.)

Die Anmeldung zur Übung erfolgt über Limesurvey und kann hier erreicht werden: Anmeldung

In den Übungen können Sie ein Übungsprojekt für das Modul INF-BSc-AF-DLI-006: Datenbanken in der Praxis DLI durchführen. Informationen dazu gibt es in der ersten Übungsstunde.

Neuigkeiten

13.04.2017 — Klausurtermine

Für die Klausuren sind folgende Termine geplant:

  • 15.08.2017, 13:00 Uhr, Raum OH12/E.003 und/oder HG2/HS2
  • 28.09.2017 (geplanter Termin, Details folgen)

Zugelassenes Hilfsmittel ist jeweils ein Blatt DIN A4, handbeschrieben (beidseitig).

13.04.2017 — Keine Vorlesung am 26.04.2017

Am 26.04.2017 findet eine Vollversammlung der Fachschaft Informatik statt. Daher hat der Dekan für diesen Nachmittag “veranstaltungsfrei” gewährt.

Wichtige Informationen

Diese Veranstaltung können Sie voraussichtlich anrechnen lassen:

  • als Wahlvorlesung in den Bachelor-Studiengängen,
  • als Ersatz für die Veranstaltung Betriebliche Informationssysteme (üblicherweise gehalten von Herrn Jannach), die diesen Winter nicht angeboten wird, für das Modul INF-BSc-AF-DLI-006: Datenbanken in der Praxis DLI oder
  • als Wahlpflichtveranstaltung zu Datenmanagement im BSc-Studiengang Datenanalyse und Datenmanagement (Modul BD XV).

Beschreibung

In mittleren und großen Unternehmen werden Abläufe durch ein Datenbanksystem unterstützt, so wie bei Bestellungen, Aufträgen, Lieferungen, aber auch in der Personalverwaltung und Buchhaltung. Die erfassten Daten sind für unternehmerische Entscheidungen von besonderem Wert, können durch ihre Analyse zum Beispiel die umsatzstärksten Kunden oder Produkte ermittelt werden. Doch das Datenbanksystem ist zunächst daraufhin optimiert, Transaktionen in den Geschäftsabläufen zu unterstützen, nicht aber auf die Datenanalyse.

Ein Datawarehouse ist genau auf die Anforderungen der Analyse von Geschäftsdaten ausgelegt. In diesem Kurs behandeln wir die wesentlichen Phasen zur Einrichtung eines Datawarehouses nach dem Kimball Lifecycle, einer anerkannten Methode in der Praxis. Wir beginnen mit der Planung eines Datawarehouses, entwerfen ein sogenanntes Star Schema, oder im allgemeinen ein mehrdimensionales Modell, und lernen den ETL Prozess zum Laden von Daten in das Datawarehouse kennen. Anschließend beschäftigen wir uns mit der effizienten Implementierung der Analysen durch materialisierte Sichten, Indizes, Hashing, Datenkompression und Ausführungsstrategien.

Die Methoden aus der Vorlesung werden wir in den Übungen praxisnah anwenden, indem  wir sie für das fiktive Unternehmen Adventure Works Cycles mit den Microsoft Produkten zur Business Intelligence, also der Analyse von Geschäftsdaten, ausprobieren und umsetzen. Diese Produkte können während des gesamten Kimball Lifecycles eingesetzt werden.

Materialien

Vorlesungsfolien

Kap. Inhalt PDF Letzte Änderung
1 Introduction PDF 19.04.2017
2 Overview PDF 19.04.2017

Übungsaufgaben

Nr. Ausgabe Inhalt Sonstiges

Übungsprojekte

Nr. Ausgabe Inhalt Sonstiges


Sub content

Contact

Prof. Dr. Jens Teubner
Tel.: 0231 755-6481
Henning Funke
Tel.: 0231 755-4775